› Strategien des CFD-Handels

Strategien des CFD-Handels

Der Handel mit Finanzinstrumenten sieht einen hohen Gewinn von Investitionen vor, hat aber ziemlich hohe Risiken. Die Hauptaufgabe, die vor jedem Trader steht besteht in der Suche nach solchen Algorithmen, die den Gewinn erhöhen und die Verluste reduzieren werden. Solche Algorithmen in der Fachsprache werden die Strategien genannt. Unter den Strategien versteht man eine Sammlung von Regeln, die die Handelsgrundsätze charakterisieren und eindeutige Antworten auf die Fragen, wann kaufen und wann verkaufen, geben. In unserem Bildungszentrum sind einfache, aber effektive Strategien für die Arbeit mit CFD-Verträgen gesammelt.

Wozu braucht an die Strategien?

Wenn Sie in Ihrer Arbeit keine deutlichen Regeln haben, sind das keine Investitionen, sondern ein Glücksspiel. Wenn ein solches Spiel auf einer bestimmten Etappe sogar gewinnbringend ist, führt es schließlich sowieso zum Scheitern. Um das zu vermeiden, muss man die Strategien anwenden, die eine eindeutige Antwort auf folgende Fragen geben:

  • Warum beginne ich das Geschäft?
  • Warum beginne ich das Geschäft eben jetzt?
  • In welche Richtung soll man den Handel führen und wann soll man den Vertrag beendigen?
  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Geschäftsabwicklung?

Jede Strategie sieht eine eindeutige Antwort auf jede oben gestellte Frage vor. Zum Beispiel, in unserem Schulungszentrum gibt es einfache Strategien, die alle diese Fragen beantworten und mit allen Typen von Aktiva arbeiten lassen. Jede Strategie soll nach eigener Vorstellung über den Markt nachgearbeitet und adaptiert werden. Wir empfehlen Ihnen diese Strategien kennen zu lernen, um die dahinten stehenden Grundsätze, nach denen sie arbeiten, verstehen zu können. Danach können Sie den Handelsalgorithmus für sich selbständig wählen und eigene Regeln für die Investitionen ausarbeiten.

Das wichtigste, was Sie verstehen sollen, dass das Trading kein Spiel ist. Das ist ein verbreiteter Fehler zu denken, dass der Handel dem Werfen einer Münze: Kopf oder Zahl, nach oben oder nach unten, ähnlich ist. Wenn alles so wäre, würde die Wahrscheinlichkeit des Gewinns 50 /50. Aber die Finanzmärkte sind dadurch interessant, dass dank der Nutzung der Handelsstrategien und des Denkens des Traders die Wahrscheinlichkeit seines eigenen Erfolgs mit einer wesentlichen Reduzierung der Investitionsrisiken erhöht werden kann.

System gegen das Chaos

Sehr oft sagen die Anfänger, dass der Markt chaotisch ist und alle Bewegungen darin durch nichts bedingt sind. In der Wirklichkeit ist das nicht so. Es gibt eine riesige Zahl der äußeren Faktoren, die den Preis beeinflussen und auf den ersten Blick nicht absehbar sind. Politische, wirtschaftliche und soziale Faktoren widerspiegeln sich in der Grafik. Wenn auf den ersten Blick scheint, dass die entstandene Bewegung unlogisch ist, hat sie immer eine rationale Erklärung. Die professionellen Trader können die Regelmäßigkeit des Marktes, die ziemlich genaue Prognosen für eine nahe und eine ferne Perspektive der Kursänderung zusammenstellen lassen, verstehen und finden. Eben die Suche nach diesen Regelmäßigkeiten führte zur Entstehung der Handelspatterne, der Indikatoren und anderer Strategien, die historische Angaben analysieren und die Prognose für die Zukunft machen.

Typische Strategien

Es kann merkwürdig scheinen, aber die typischen Strategien am effektivsten auf den Finanzmärkten sind. Ihren Hintergrund bilden einfache und grundlegende Faktoren, die die Preisbewegung beeinflussen. Solche Strategien werden für die Anfänger und für den Anfangshandel perfekt passen. In der Zukunft, mit mehreren Handelserfahrungen werden Sie diese Strategien schon für sich adaptieren und die Risiken verwalten.

Bollinger-Streifen

Bollinger-Streifen ist vielleicht einer der am meisten verbreiteten Indikatoren der technischen Analyse. Er gibt eindeutige und ziemlich genaue Signale. Nach der äußeren Form sind das drei Linien. Es ist ziemlich einfach, mit diesem Indikator zu arbeiten – wenn sich der Preis zur unteren Linie des Indikators erniedrigte, muss man die Geschäfte auf die Erhöhung öffnen, wenn der Preis zur oberen Linie gekommen ist – auf die Reduzierung. Das ist eine der einfachsten CFD-Strategien, aber ihre Effizienz ist dadurch nicht berührt.

Index der Relativkraft

Index der Relativkraft ist unter professionellen Tradern unter der Abkürzung RSI bekannt. Mit Hilfe dieser Option ist es ziemlich einfach, die Marktstadien zu bestimmen, wo das Finanzaktiv über- oder unterschätzt ist. Die allgemeinen Regeln dieser Strategie sind so, dass wenn sich die Linie des Indikators über 70 hebt, muss man die Geschäfte auf die Reduzierung öffnen. Wenn sich die Linie unter 30 nicht erniedrigt, - die Geschäfte auf die Erhöhung.

Parabolic SAR

Parabolic sar ist ein weniger verbreiteter Indikator, aber die Strategie der zugrunde er liegt, bewies ihre Effizienz in der Arbeit mit den CFD-Verträgen. Die Hauptaufgabe dieses Indikators besteht in der Suche nach solchen Punkten, nach denen die Veränderungen in der Preisbewegung stattfinden. Der Indikator stellt die Punkte oben und unten dem Preis dar. Wenn die Punkte über dem Preis liegen, fällt der Markt, wenn die Punkte unten dem Preis liegen, wächst der Markt. Zum Zeitpunkt der Entstehung von neuen Punkten muss man die Verträge öffnen. Wenn nach der Bewegung nach unten der Punkt unter dem Preis entstand, öffnen wir das Geschäft auf die Erhöhung. Wenn nach der Bewegung nach oben der Punkt über dem Preis entstand, öffnen wir das Geschäft auf die Reduzierung. Sehr oft wird diese Strategie in Verbindung mit dem Indikator MACD angewendet.

MACD

MACD dient der Bestimmung der Annäherung und der Differenzierung des Preises. Dieser Indikator und diese Handelsstrategie werden von den Anfängern selten angewendet, weil sie als ein kompliziertes Finanzinstrument gelten. In der Wirklichkeit ist das nicht so und diese Strategie viele Signale gibt, die ziemlich leicht interpretiert werden können. Einer der Grundsätze der Signale ist die Arbeit mit dem Übergang über der Nulllinie. Wenn die Balken des Balkendiagramms die Nulllinie von oben nach unten überschreiten, muss man auf die Reduzierung handeln. Wenn das Balkendiagramm die Nulllinie von unten nach oben überschreitet, sollen die Geschäfte auf die Erhöhung geöffnet werden.

Das sind die Haupthandelsstrategien, die im praktischen Handel gebraucht, miteinander verbunden und ergänzt werden können.

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!