Am zweiten Tag der Aussage hat Janet Yellen dem USD etwas Hoffnung gegeben. Positive Veränderungen in der US Wirtschaft haben die Möglichkeit einer weiteren Zinserhöhung näher gebracht. Yellen zufolge gibt es eine große Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt, was einen Druck auf die Lohnhöhe ausübt. Die Inflationsrate ist merklich zurückgegangen, für genaue Prognosen ist es aber noch viel zu früh, da die Inflationsrisiken zweiseitig s" />Am zweiten Tag der Aussage hat Janet Yellen dem USD etwas Hoffnung gegeben. Positive Veränderungen in der US Wirtschaft haben die Möglichkeit einer weiteren Zinserhöhung näher gebracht. Yellen zufolge gibt es eine große Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt, was einen Druck auf die Lohnhöhe ausübt. Die Inflationsrate ist merklich zurückgegangen, für genaue Prognosen ist es aber noch viel zu früh, da die Inflationsrisiken zweiseitig s" /> Am zweiten Tag der Aussage hat Janet Yellen dem USD etwas Hoffnung gegeben. Positive Veränderungen in der US Wirtschaft haben die Möglichkeit einer weiteren Zinserhöhung näher gebracht. Yellen zufolge gibt es eine große Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt, was einen Druck auf die Lohnhöhe ausübt. Die Inflationsrate ist merklich zurückgegangen, für genaue Prognosen ist es aber noch viel zu früh, da die Inflationsrisiken zweiseitig s" />
› Marktanalyse der Woche 17.07-21.07

Marktanalyse der Woche 17.07-21.07

USD

Am zweiten Tag der Aussage hat Janet Yellen dem USD etwas Hoffnung gegeben. Positive Veränderungen in der US Wirtschaft haben die Möglichkeit einer weiteren Zinserhöhung näher gebracht. Yellen zufolge gibt es eine große Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt, was einen Druck auf die Lohnhöhe ausübt. Die Inflationsrate ist merklich zurückgegangen, für genaue Prognosen ist es aber noch viel zu früh, da die Inflationsrisiken zweiseitig sind. Der Hauptfokus liegt auf dem Verbraucherpreisindex und anderen makroökonomischen Indikatoren, welche eine weitere BIP Erhöhung zeigen können. Bei weiteren positiven Bilanzen ist eine weitere Zinserhöhung vor dem Ende des Jahres eher unwahrscheinlich, wie Janet Yellen mitgeteilt habe.

GOLD

Aktuell wird das Gold beim Preis $1220 gehandelt. Die Eskalation der Situation im nahen Osten und die Beziehung der USA zu Nordkorea weisen uns darauf hin, dass der Goldpreis aktuell sehr vorteilhaft ist, und sehr stark steigen kann, bei Beginn der Nachfrage. Das wird erneute Investitionen in das Gold bringen, was den Preis noch stärker antreiben wird.


Marktanalyse der Woche 17.07-21.07


APPLE

Zeit zu verkaufen?
Ende der vorherigen Woche kam die Nachricht raus, dass Apple Probleme mit der Lieferung der neuen iPhone Modelle hat. Es scheint Schwierigkeiten mit dem neuen Fingerabdrucksensor zu geben. Diese Nachricht kann zu einem Umsatzrückgang im 4 Quartal führen, und die Aktien können bis zu $140 pro Aktie fallen.


Marktanalyse der Woche 17.07-21.07


TESLA

Tesla, der führende Elektroautohersteller, plant am 28 Juli das neue Tesla 3 Modell rauszubringen. Das Auto ist bei dem Preis von $35000 eher im unteren Preisbereich, und kann für eine $1000 Zahlung reserviert werden.

Das Tesla Unternehmen hat das Recht für eine Litium-Ionen-Batterie Herstellung bekommen, um die australische Energiekrise zu überwinden. Die Batterien sollen bis Dezember 2017 fertig sein.

Technisch gesehen ist ein Wachstum der Tesla Aktien sehr wahrscheinlich, mit der Veröffentlichung der Tesla 3 und dem Unternehmensbericht am 1 August 2017.


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!