› MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019

MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019

EUR/USD


Wenn wir auf die Möglichkeiten für den Handel Euro gegen den Dollar achten, muss man unbedingt unterstreichen, dass dieses Währungspaar im Rahmen von den letzten Wochen sehr billig wurde. Theoretisch darf man darüber sprechen, dass man auf der Grafik die Divergenz von einem Preis mit allen Anzeigegeräten bemerkt. Aber in der Wirklichkeit muss man das Niveau 1, 0900 unterstreichen, dass ziemlich impulsiv ist, und das kann über die teilweise und völlige Gewinnung von der Divergenz des Marktes sprechen. Deswegen gibt es nur einzigen Signal und er sagt darüber, dass der Markt eine fallende Trendlinie überschritten hatte, und jetzt ist er in den breiten Grenzen zwischen 1,0999 und 1,1040. Und bis der Preis in diesen Grenzen ist, darf man nicht handeln. Wenn es keine solchen Grenzen gibt, dann kann man handeln.

MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019

GBP/USD


Während der letzten Wochen gibt es eine niedrige Volatilität und unbestimmte Entwicklung bei den Währungspaaren das Pfund Sterling und der amerikanische Dollar. Laut diesen Bedingungen darf man weitere Grenzen 1,2770 und 1,2975 unterstreichen. Wenn man auf die Position der Anzeigegeräte achtet, dann sieht man, dass das Histogramm in der negativen Zone schon während der längeren Zeit ist. Diese Zeit entspricht völlig dem Anfang der Senkung von der Volatilität für das Währungspaar. Man muss bemerken, dass das Histogramm in der Nähe von dem Nullwert ist, darum ist es auch möglich, auf die positive Zone zu hoffen. Wenn es passiert, dann darf man auf Hausse spekulieren.

MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019

USD/JPY


Für dieses Währungspaar bleiben die Grenzen 185,394 und 109,196 aktuell. Im Rahmen von der letzten Woche versuchte der Markt vielmals, diese Grenzen sowohl oben, als auch unten überschritten zu haben, aber der Preis war in der gleichen Position. Die allgemeine Richtung von dem Markt entspricht nicht nur dem Preis, sondern auch den Anzeigegeräten. Dabei muss man unterstreichen, weil wir über den Wert von diesen Grenzen sprechen, dann muss man die ganze Aufmerksamkeit auf die Oszillatoren schenken. Der Oszillator befindet sich nicht sehr lange beim Oversold. Das ist eines der wichtigsten Signale, um auf Hausse zu spekulieren.

MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019

AUD/USD


Der australische Dollar gegen den amerikanischen Dollar entwickelte eine starke und impulsive Bewegung in der Richtung von der Senkung. Die niedrige Grenze 0,6873 wurde durch den Markt ziemlich leicht vermieden, und danach setzte der Preis fort zu senken; aber wurde das Niveau gleitendes Durchschnittes und das nächste Niveau 0,6800 erreicht. Die klassische Konzeption zur technischen Analyse sagt darüber, dass wir einen fallenden Trend haben, deswegen darf man auf Baisse spekulieren. Aber ich habe einen Wunsch, ein Risiko zu nehmen, darum werden wir auf die Varianten für den Handel nach oben achten. Die Hauptidee ist darin, dass das Niveau 0,6800 sehr stark ist, und der Markt, der es überschritten hatte, schaffte nicht, diese Bewegung impulsiv zu entwickeln. Außerdem sind alle Anzeigegeräte mehr als ein eineinhalbes Monats neutral. Deshalb warten wir auf die Steigerung, obwohl das der Markttendenz nicht entspricht.

MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019

USD/CAD


Letzte Tage von dem Handel führte dazu, dass der Preis von dem Dollar gegen dem Kanadischer Dollar due Grenze 1,3268 erreichte. Das ist ein sehr starkes Niveau, das nur laut den historischen Kenndaten seinen Wert schon 6 Mals auf der Grafik gezeigt. Die Anzeigegeräte sind in der positiven Zone, aber alle zeigen die schwachen Merkmalen. Deswegen haben wir alle Faktoren, um den Handel für dieses Währungspaar nach unten zu entwickeln. Das ist eine Variante von weiteren Nachrichten für nächste Woche.

MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019

USD/CHF


Dieses Währungspaar ist schon während einiger Tage unbestimmt und widerspruchsvoll für die Analyse. Letzte Woche führte zu der Senkung der Aktivseite, und dann erschien eine Möglichkeit, eine steigende Trendlinie für alle drei Minimalpunkte zu entwickeln. Diese Minimalpunkte entsprechen den Ergebnissen, die laut dem Oszillatoren erreicht wurden. Mit Rücksicht darauf, dass das Histogramm keine bestimmten Signale für den Handel und keine Empfehlung gibt, darf man auf Hausse spekulieren. Vor allem ist es damit verbunden, dass das Niveau 0,9922 ein Magnet ist.

MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019

USD/RUB


Während der letzten Woche versuchte Dollar gegen den Rubel, einen steigenden Trend zu entwickeln, und der Markt konnte höher als das Niveau 64,15 sein. Aber die Bewegung von oben war nicht überdauernd, und danach kam der Markt zu den Grenzen zurück. Diese Entwicklung von dem Preis entspricht dem neutralen Niveau 63,87, und auch dem Niveau gleitendes Durchschnitts. So darf man sagen, dass man laut dieser Situation nicht handeln darf. Man muss dem Markt eine Möglichkeit geben, die Richtung zu wählen, danach darf man laut dieser Richtung handeln.

MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019

Gold


Das Gold versuchte, einen fallenden Trend im Rahmen von der letzten Woche zu entwickeln. Aber der letzte Teil von diesem Handel führte dazu, dass der Preis höher als die oben unterstrichene Trendlinie ist. Aber alle Anzeigegeräte orientieren sich auf der Steigerung, und das Histogramm ist in der Nähe von dem Nullwert und von dem Austritt für die positive Zone. Mit Rücksicht auf diese Faktoren, und auch, dass das Niveau 1488,83 sehr stark ist, und der Preis ist schon lange in der gleichen Position (nahe dem Niveau), kann man die Steigerung vom Gold erwarten.

MARKTANALYSE DER WOCHE 18.11.2019 - 22.11.2019


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!