› MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019

MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019

EUR/USD


Schon während einiger Wochen führt die Situation zwischen dem Euro und Dollar zu einem Anstieg. Diese steigende Dynamik kann man nicht nur laut dem Preis bemerken, sondern auch laut allen Anzeigegeräten. Im Rahmen von der vorigen Woche wurde die Situation zum ersten Mal entwickelt, wenn wir Recht haben, den Handel auf Baisse durchzusehen. Vor allem muss man Feststellung treffen, dass der Markt viermal das Niveau 1,1170 erprobt hat und jedes Mal sank er seine Position. Die Anzeigegeräte sind noch in der positiven Zone, aber das Histogramm zeigt schon einen Nachteil. Laut dieser Situation kann man auf Baisse spekulieren, aber wir müssen unsere Aufmerksamkeit darauf schenken, dass es hier schon das starke Niveau gibt: 1, 1115 und 1, 1062.

MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019

GBP/USD


Das Pfund Sterling hat wesentlich seine Volatilität dem Dollar gegenüber gesunken, wobei er den Höchstort von dem Markt erreichte. Dieser Höchstort ist nicht nur mit der Senkung von der Volatilität verbunden, sondern auch keine Richtung für die Bewegung. Das sagt über die Unbestimmtheit von dem Markt, die, in der Regel, mit der impulsiven Bewegung in einer aus der Seiten geendet wird. Deshalb werden das Präsenzhandel für dieses Währungspaar sehr riskant. Wenn wir auf die technische Analyse akzeptieren, dann kann man laut den letzten Veränderungen des Preises eine untypische Divergenz mit dem Oszillator und bemerken, wie das Histogramm seine Werte in der negativen Zone vergrößt. Das sagt über den Handel auf Baisse zu dem Niveau 1,2718. Dieser Handel gilt sehr riskant, weil dieses Währungspaar immer mit dem Impuls oder mit der Unbestimmtheit verbunden.

MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019

USD/JPY


Nach der längeren Bewegung im Rahmen von den engen Grenzen hat der Preis von dem Dollar dem Jena gegenüber niedriger gesunken und blieb auf diesem Niveau. Diese fallende Bewegung war mit der höheren Bewegung verbunden, und das hat zu der Entwicklung von den lokalen und globalen Kleinstwerten auf allen Anzeigegeräten geführt. Merkenswert, dass diese Bewegung dazu geführt, dass der Preis gleitendes Durchschnitt erreicht hat, und danach wurde seine Bewegung langsamer. Mit Rücksicht darauf, dass die Seitenbewegung von diesem Währungspaar keine Richtung für die Anzeigegeräte hatte, darf man über die Unbestimmtheit sagen. Es wurde das starke Niveau 108,394 unterstrichen. Man kann nur darauf warten, welche Seite der Preis für seine Bewegung gewählt hat. Laut dieser Bewegung kann man den Handel entwickeln.

MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019

AUD/USD


Die steigende Dynamik setzt fort, ihre Bewegung für den australischen Dollar dem amerikanischen Dollar zu entwickeln. Die Aktivseite setzt fort, die lokalen Höchstorten zu erneuern. Der Markt ist ziemlich weit von dem starken Niveau 0,6800 geworden, wobei er ein anderes kritisches Niveau 0,6933 erreichte. Das passierte während der letzten Woche und danach hat der Markt nicht wesentlich, aber er ist misslungen. Wenn man auf die lokalen Bewegungen und lokalen Höchstwerte achtet, dann kann man die Divergenz für alle Anzeigegeräte bemerken. Für das Histogramm gibt es keine bestimmte Bewegung in jede Seite. Das sagt nur über die Nachteile und die Unbestimmtheit, die ermöglichen, auf Baisse zu spekulieren.

MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019

USD/CAD


Das Währungspaar, das eine Neigung zu der Seitenbewegung zeigte, hat diese Neigung während der letzten Woche unterbrochen, wobei es auch einen starken Impuls für die Senkung zeigte. Die letzte Woche hat diese Dynamik unterbrochen, wobei sie den Preis von dem Dollar dem Kanadischer Dollar gegenüber im Rahmen von den engen Grenzen – 1,3142 und 1,3200 erhöht hat. Merkenswert, dass diese Grenze völlig dem Niveau von gleitendem Durchschnitt entspricht. Wenn man auf die Position von einem Anzeigegerät achtet, dann kann man sehen, dass sie alle maximale Werte haben, während der Preis diese Werte nicht beweist. So sprechen wir von der unbestimmten Situation, wo man nicht handeln darf. Wir warten darauf, welche Seite der Markt für seine Bewegung wählt und arbeitet diese Grenze ab, dann darf man handeln.

MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019

USD/CHF


Der Dollar dem Schweizer Franken gegenüber zeigt die Merkmale für die fallende Bewegung. Die Analyse für die Anzeigegeräte gibt keine guten Signale für den Handel, weil es hier die Zyklizität gibt und einige Bewegung, wenn sich die Steigerung mit der Senkung abwechselt und verkehrt. Aber es gibt keine Regelmäßigkeiten und keine Formen dafür. Wenn man auf die graphische Analyse achtet, dann darf man Feststellung für die fallende Trendlinie treffen, und auch der Preis ist auch niedriger als das Niveau 0,9922 geworden. Laut diesen Faktoren darf man auf Baisse spekulieren.

MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019

USD/RUB


Der Dollar gegenüber dem Rubel setzt fort, die Reihe von den Währungspaaren zu entwickeln, laut denen der Handel unbestimmt und riskant sein könnte. Laut diesem Währungspaar darf man darüber sagen, dass die Entwicklung von dem Preis neben dem starken Niveau 63,87 passiert. Dabei zeigen alle Anzeigegeräte keine Volatilität und keine Tendenz. Im Rahmen von der Veränderung für den Preis des Währungspaars kann man die folgenden Grenzen 63,61 und 64, 15 unterstreichen. Bis der Preis zwischen diesen Grenzen ist, darf man nicht handeln. Wenn der Preis bestimmt ist, dann darf man laut der Richtung handeln.

MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019

GOLD


Die Situation mit dem Gold setzt fort, die steigende Tendenz zu entwickeln. Der Preis wurde wieder bei der wichtigen Grenze erhöht, aber laut der letzten Woche bemerkt man eine unbestimmte Divergenz mit allen Anzeigegeräten. Mit Rücksicht auf den impulsiven Anstieg, der letzte Woche war, kann man erwarten, dass der Markt die Korrektur braucht, so darf man auf Baisse spekulieren.

MARKTANALYSE DER WOCHE 04.11.2019 - 08.11.2019


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!