› MARKTANALYSE DER WOCHE 01.07.2019-05.07.2019

MARKTANALYSE DER WOCHE 01.07.2019-05.07.2019

EUR/USD

Diese Woche beginnt mit der vorigen Gipfelkonferenz, die als ein positiver Faktor in Japan war. Diese Gipfelkonferenz hatte einige Ereignisse. Erstens, die Erneuerung von den Verhandlungen zwischen China und den USA. Zweitens, ein unerwartetes Treffen von dem Präsidenten Donald Trump nach China, wo es das Treffen mit dem Leiter Kim Jong-un von dem südlichen Korea war. Keine Verträge wurden unterschrieben, es gibt keine Kommentare für die Vereinbarung. Aber seit dem letzten erfolglosen Treffen war die Erneuerung.

Aber es gibt keine Verbessrung wegen dieser Situation auf den Märkten. „Die Europäische Zentralbank, wie alle zentralen Banken arbeiten unter neuen Bedingungen, wenn die langfristigen Tendenzen, wie die Bevölkerungsalterung, die niedrigen und langfristigen Zinsraten und die Veränderung beim Geschäftsklima sind die Schlüsselfragen der Politik“, sagt Opli Ren, er ist das Oberhaupt von der finnischen Zentralbank, das Mitglied für die Regierung von der Europäische Zentralbank.
Die Europäische Zentralbank ist bereit, alle seinen Instrumenten für die Erhöhung der Inflation zu verändern. Aber sie muss auch die Reihe von den detaillierten Fragen studieren, die seine Richtung für die Politik verändern können.

In Europa wird die ganzen Aufmerksamkeit auf die Geschäftstätigkeit geschenkt werden. Die Veröffentlichungen von den Einzelverkäufen in der EU spielen eine wichtige Rolle dafür und die Menge für die Industrieproduktion in Deutschland. Auch muss man die unbeendeten Wahlen in der EU bemerken, die Regierung kann nicht bestimmen, wer die Schlüsselanstellungen in dem Europarlament besitzen wird. Für die USA wird diese Woche kurz, am Mittwoch wird diese Session kurz, und am Donnerstag wird Amerika der Tag für die Unabhängigkeit feiern. Je weniger die Börsenzeiten sind, desto mehr ist die Volatilität.

Dieses Anzeigegerät kann sehr wichtig für Föderales Registerdienst sein, weil die amerikanische Zentralbank in der Mitte des Junis unterstrichen hat, dass sie die Zinsraten schon in diesem Monat senken kann. Aber, laut der kurzfristigen Perspektive können die globalen Handelsstreiten und andere Risiken die Wirtschaft verzögern, unabhängig von Föderalem Registerdienst.

Das Eingehen von der zehnjährigen Ausbreitung hat die Arbitragen so angeregt hat, wie lange die Erneuerung dauern kann, ob die Rezession für die nächsten zwei Jahren sein oder nicht.

Ob Föderales Registerdienst und die Regierung von den USA auf den Kampf mit der Senkung bereit sind. Für dieses Ergebnis, was Föderales Registerdienst und die Wahlbeamten für die Erneuerung von dem Einkommen für das Bürgertum nötig finden, und das braucht noch ein paar Jahre.

MARKTANALYSE DER WOCHE 01.07.2019-05.07.2019


AUD/USD

Laut der positiven Nachricht über die Erneuerung der Handelsverhandlungen zwischen den USA und China muss man unsere Aufmerksamkeit auf den australischen Dollar schenken. Laut den Wörtern von dem Präsidenten Donald Trump, hat China einverstanden, mit neuen Käufen von der landwirtschaftlichen Produktion der USA und die Verhandlungen zu beginnen. Die Friste dafür wurde nicht gemacht, deshalb gibt es ziemlich viele Missverständnisse für diese Punkte. Aber die Rücknahme von neuen Tarifen und die Veränderung von den alten Tarifen, schon gemachten Tarife und Verbote ( die Rede ist von Huawei) brachte etwas Positives.

Die Reservebank von Australien plante, die Schlüsselzinsrate zu sinken. Die Entscheidung wird am Morgen während der Sitzung für die Geldpolitik australisches Regulators getroffen werden. Aber, da die Entscheidung vor der Erklärung der Perspektive für die Eskalation und dagegen geplant wurde, und die Deeskalation von dem Handelskonflikt zwischen den USA und China, kann die Reservebank für Australien allen erstaunt machen. Weil die Waffenruhe, aber für einige Zeit, ist sehr gut für Australien, als einer der Haupthandelspartner von China. Auch werden die Veröffentlichungen wie der Saldo für die Handelsbalance in Australien, wie das Land, das sich auf den Export orientiert. Am Donnerstag muss man auf die Kenndaten für die Einzelverkäufe achten.

Im Großen und Ganzen, der australische Dollar, wie die andere Währungen, die an dem Handelskrieg, ist nicht so gut eingeschätzt, und darum ist er perspektivisch.

MARKTANALYSE DER WOCHE 01.07.2019-05.07.2019


OIL

Das Schwarze Gold setzt fort zu profitieren, aber, wenn es alles laut den Erwartungen während der vorigen Woche war, und jetzt laut den Faktoren. Die zeitweilige aber ohne Friste, Waffenruhe beim Handelskrieg zwischen den USA und China unterstützt die Aktivseite sehr gut.

Und jetzt wird die ganze Aufmerksamkeit auf die Sitzung für die Organisation der Erdöl exportierenden Länder und ihre Alliierten geschenkt werden, besonders Russland. Die Preise von den beiden Sorten wurden schon auf einen Dollar und sogar mehr erhöht, und laut den Nachrichten unterstützten Saudi-Arabien, Russland und der Iran die Verlängerung für die Einschränkung der Förderung und der Produktion für sechs oder neun Monate. Diese Vereinbarung wurde schon vor dem Treffen für die Vertreter der Organisation der Erdöl exportierenden Länder von dem Erdölkartells gereicht.

Die Organisation der Erdöl exportierenden Länder, Russland und andere Produzenten der Vereinigungen werden heute oder morgen treffen, um die Einschränkung für die Lieferung zu besprechen. Die Gruppe schränkt die Förderung schon seit 2017 ein, damit die Senkung von den Preisen im Hintergrund von der schwachen Wirtschaft und der Produktionsanstieg vermeidet. Der Präsident von Russland Vladimir Putin hat am Sonntag gesagt, dass er mit Saudi-Arabien einverstanden ist, die Einschränkung von der Förderung für 1,2 Barrels pro Tag bis zum Ende dieses Jahres zu steigern.

Das ist nicht so schwer zu verstehen, dass es die Steigerung für das Schwarze Gold schon mehr gibt.

MARKTANALYSE DER WOCHE 01.07.2019-05.07.2019


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!