› MARKTANALYSE DER WOCHE 14.01.2019-18.01.2019

MARKTANALYSE DER WOCHE 14.01.2019-18.01.2019

EUR/USD

Föderales Registerdienst findet, dass die größte Wirtschaft der Welt fortsetzt, vorwärts zu gehen, aber die Teilnehmer der Märkte denken anders. Die Befürchtungen wegen des Wachstumes von der Perspektive beeinflussen die Preise für die Aktiven der Rekordhöhe. Ja, der Arbeitsmarkt ist stabil, die Löhne steigern, und in der Perspektive kann das die Inflation höher als die Absicht vom Föderalen Registerdienst machen. Außer den Berichten von den größten Firmen der USA, die den Dollar unterstützen können, oder im Gegenteil, sie können ihn senken. Auch werden die wichtigen makrostatistischen Kenndaten veröffentlicht werden.

In Europa wird während zwei Tage die ganze Aufmerksamkeit auf die Abstimmung vom britannischen Parlament für den Abschluss Brexit geschenkt werden. Am Montag können auch die Veröffentlichungen von den Mengen für die Industrieproduktion eine wichtige Rolle spielen, den Saldo von einer Handelsbalance am Dienstag und die Inflation von der EU am Donnerstag.

Für die USA werden die wichtigen Veröffentlichungen am Dienstag beginnen. Laut der Eröffnung von der amerikanischen Handelssession können wir über den Saldo von einer Handelsbalance der USA erfahren. Da die Verhandlungen zwischen den USA und China schon begonnen haben, fing auch das Reich der Mitte an, die weiteren Fortschritten zu entwickeln, in der Folge kann man die Beschränkung von einer negativen Balance der USA erwarten. Auch werden die Kenndaten über die Mengen vom Export und Import der Vereinigten Staaten veröffentlichen werden. Am Abend des Mittwochs werden wir über den Index vom Produzentenpreis erfahren.

Dieser Mittwoch kann als ein wichtigster Tag für den amerikanischen Dollar gelten. Wie gewöhnlich werden solche wichtigen Veröffentlichungen nach Moskauer Zeit 16:30 bekanntmachen, wie ein Basisindex von den Einzelverkäufen, ein Index für die Preise vom Import und Export, und auch die Mengen von den Einzelverkäufen. Später am Abend wird Föderales Registerdienst sein „Beige Buch“ veröffentlichen, von ihm wir erfahren können, welche zukünftigen Pläne der amerikanische Regulator plant.

Am Donnerstag wird der amerikanische Immobiliensektor einen Bericht mit den gegebenen Erlaubnissen für den Bau, mit den Mengen von neuen Häusern und mit den Verkäufen von neuen Wohngebäuden abgestattet. Die Bundesreservebank von Philadelphia wird seine Beschäftigtenkennziffer in seinem Staat veröffentlichen.
Diese Woche wird mit den Mengen von der Industrieproduktion von den USA endet, und die Michigan Universität wird die Aktienindexe und die Erwartungen von den Verbrauchern veröffentlichen. Im Großen und Ganzen wird diese Woche ziemlich interessant, und, wenn man auf die Berichte von den größten amerikanischen Firmen akzeptiert, kann diese Woche noch interessanter gelten.

MARKTANALYSE DER WOCHE 14.01.2019-18.01.2019


GBP/USD

Es bleibt nur 80 Tage vor dem Austritt vom Großbritannien aus der EU, und am Dienstag wird Brexit einen kritischen Moment reichen. Schon am Dienstag werden die britannischen Parlamentarier eine Abstimmung für den Abschluss von ihrem Premierminister Theresa May über einen Austritt aus der Eurozone stattfinden. Dieses Einverständnis, wie die Leiter der EU gesagt haben, kann nicht durchgeprüft werden und ist einzigartig. Die Teilnehmer der Märkte, viele Analytiker und Experten erwarten, dass dieses Einverständnis vom britannischen Parlament abgesagt werden wird. Und in der Folge, kann das zur Unbestimmtheit führen, und wahrscheinlich zur Brexit ohne den Anschluss.

Wenn man auf die Realität akzeptiert, wo die Teilnehmer des Marktes schon negative Erwartungen haben, weil der Abschluss von Brexit vom Parlament in London abgesagt wurde, und das weitere Schicksal wird nur vom gewählten Weg abhängen. Wenn die Termine für diesen Austritt nicht verschoben werden werden, und das kann nur als ein positiver Faktor gelten, wird der Verkauf vom Pfund Sterling fortsetzen.

Natürlich wird die Abstimmung vom britannischen Parlament das wichtigste Ereignis während dieser Woche, aber man muss auch unsere Aufmerksamkeit auf die Makrostatistik schenken. Am Mittwoch werden die Kenndaten über die Inflation vom Nebligen Albion und einen Index für die Ankaufpreise veröffentlicht werden. Und am Freitag wird einen Bericht über die Einzelverkäufe, einen Basisindex und die Menge abgestattet werden.

MARKTANALYSE DER WOCHE 14.01.2019-18.01.2019


OIL

Diese Woche wird die ganze Aufmerksamkeit auf die Menge vom Rohstoff in den USA und von einer Entwicklung der Nachfrage nach dem Rohstoff schenken. Letzten Freitag hat Baker Hughes über die Beschränkungen von der Zahl für die Bohranlagen in den USA auf vier Stücken gesagt, und das gilt als eine Steigerung für das Schwarze Gold. Jedoch der Import und Export in China in Dezember gesunken sind, und das gilt als die schwächste Statistik vom Außerhandel vom Reich der Mitte seit 2016. Pekin hat die Menge für die Investitionen in die USA und in Europa auf 73% gesunken, und das ist das niedrigste Niveau für die letzten sechs Jahre.

Andererseits, kann diese Situation als ein Vorteil für die USA bei den Verhandlungen vom Handelsstreit sein. Der Handelskrieg hat jetzt eine Pause, und auf dem Plan kann man die ersten positiven Signale sehen. Doch diese Missverständnisse während dieser sechs Monaten haben auch verschiedene Ergebnisse gebracht. China zeigt die größte Verzögerung von der Wirtschaft, und in der Perspektive kann das die Nachfrage nach den Energieträgern beeinflussen.

MARKTANALYSE DER WOCHE 14.01.2019-18.01.2019


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!