› MARKTANALYSE DER WOCHE 03.12.2018-07.12.2018

MARKTANALYSE DER WOCHE 03.12.2018-07.12.2018

EUR/USD

Die Gipfelkonferenz G20 war ziemlich gut. Die weiteren Eskalationen vom Handelsstreit zwischen China und den USA finden während der nächstmöglichen 90 Tage nicht statt. Dieser Termin wurde von den Führern der größten Wirtschaften in der Welt Donald Trump und Xi Jinping letzten Samstag vereinbart. Während dieser Zeit müssen beide Länder einen Kompromiss schließen, und wenn es nicht passiert, treten die weiteren Tarife in Kraft.

Die italienische Regierung ist auf Konzession für die Eurokommission eingegangen und jetzt sucht sie die Varianten für den Abbau des Haushaltsdefizits für das nächste Jahr. Das gilt als ein positives Zeichen für den Euro. Der britannische Premierminister Theresa May, wie es scheint, konnte ihr Parlament überzeugen, dass der beste Abschluss von der EU für Brexit nicht erwartet werden kann. Die Sitzung wird nächste Woche am 11.Dezember stattfinden.

Doch endet diese Woche mit den chinesischen Tarifen nicht. Während dieser Woche werden die Top-Manager von den deutschen Autoherstellern nach Washington (VW, Daimler, BMW) fliegen. Der Besuch richtet auf die Verringerung der Tarife für die Verkehrsmittel, die in der EU montiert wurden. Die Tarife für die Autos können auf 25% das wirtschaftliche Wachstum in der Eurozone beeinflussen. Die Aktien im Autosektor haben schon fast um 25% in diesem Jahr verringert. Das wird die Woche für die Steigerung, die mit den oben angeführten Faktoren unterstützt ist. Und die Schlüsselzeichen im wirtschaftlichen Kalender wird Folgendes sein.

Der Auftritt vom Vorsitzende Jerome Powell Föderales Registerdiensts fand am Mittwoch statt, nachdem das Beige Buch Föderales Registerdiensts veröffentlicht worden ist. Die Märkte haben auf seinen Auftritt sehr negativ reagiert, wobei der Dollar laut der weichen Redekunst vom Oberhaupt des Regulators in den USA verkauft wurde. Möglicherweise haben die Investoren Powell falsch verstanden, alles wird am diesen Mittwoch klar. Am Freitag wird der Markt von den USA einen Bericht abstatten. Die niedrigste Arbeitslosigkeit für die letzten 49 Jahre, die starke Geschäftstätigkeit und das stabile Wachstum von den Löhnen geben eine Hoffnung auf die weitere Verschärfung der Geldpolitik vom Regulator der USA. Und die zeitweilige Waffenruhe im Handelskrieg zwischen der Volksrepublik China und den USA kann die Fondsmärkte unterstützen. In Europa werden auch Mittwoch und Freitag als die wichtigsten Wochentage sein. Während dieser Handelsfünftagewoche findet der Auftritt des Oberhaupts von der Europäischen Zentralbank Mario Draghi statt, und dann werden die Kenndaten über die Geschäftstätigkeit der EU und die Massen der Einzelverkäufe veröffentlicht. Und am Freitag werden die Kenndaten über das Bruttoinlandsprodukt des Euroblocks für das 3.Quartal veröffentlicht.

MARKTANALYSE DER WOCHE 03.12.2018-07.12.2018


USD/CAD

Auf der letzten Gipfelkonferenz waren nicht nur die Beziehungen zwischen der Volksrepublik China und den USA wichtig. Es wurde eine neue Handelsvereinbarung zwischen den USA, Mexico und Kanada unterschrieben, weil vorher diese Vereinbarung nur in Übereinstimmung gebracht wurde. Die Ersetzung gegen die alte Vereinbarung des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens wird nach der Bestätigung von den Parlamenten der Teilnehmerländer in Kraft treten. Zum Vorteil steigert die vorübergehende Waffenruhe zwischen den USA und der Volkrepublik China eine Chance für die risikobereiten Aktiven. Und das steigende Erdöl (während dieses Montags von der Kotierung wurde 5% entwickelt) kann den Kanadischer Dollar unterstützt. Außer der positiven Nachrichten während der Gipfelkonferenz von den weltweiten Führern werden auch die interessanten Nachrichten für diese Woche erwartet. Am Dienstag erfahren wir über die Produktivität in Kanada im 3. Quartal. Am Mittwoch wird die Sitzung von der Kanadischer Zentralbank stattfinden, die über ihre Entscheidung für die Zinsrate sagt. Niemand erwartet die Veränderungen, aber die getroffene Vereinbarung kann als die Perspektive für die Bewegungsfreiheit des Regulators sein. Dieser Donnerstag sagt uns von der Geschäftstätigkeit im Land des Ahornblattes, und das Oberhaupt der Zentralbank Stephen Polos wird über die zukünftigen Pläne des Regulators erzählen. Und am Freitag wird der Markt von Kanada einen Bericht abstatten.

Laut dem Bericht gibt es nicht so viele positive Nachrichten, aber die Ersetzung von der Redekunst des Oberhauptes Stehen Polos, die mit der Handelsvereinbarung und mit der Waffenruhe im Handelskrieg zwischen den USA und China unterstützt, kann in der Folge den Kanadischer Dollar unterstützten.

MARKTANALYSE DER WOCHE 03.12.2018-07.12.2018


Gold

Eine drastische Chance für das Risiko bei den Investoren und Händlern ist ein Zeichen für den Verkauf des amerikanischen Dollars, dass als Folge das Gold unterstützt. Denn ist das billiger für die Inhaber der anderen Währungen. Es ist gerade die rechte Zeit, die Zentralbanken der Welt zu besorgen, wobei sie die Goldschätze zuschlagen, wie China während der nachgebenden Kotierungen machte, wo man die Währung abwertet.

Die Besorgung mit dem Gold, wobei man den amerikanischen Dollar verkauft, ist ziemlich logisch heutzutage. Nämlich wird die Bundesreservebank die Zinsrate in diesem Monat erhöhen, worauf die Geldverpflichtungen der entwickelnden Märkte in der amerikanischen Währung teurer werden können. Deswegen ist die Sicherungsarbitrage zum Gunsten vom Gold notwendig.

Am diesen Morgen wurde schon das Gold knapp 8$ über die Feinunze erhöht, die starken Hindernisse können die Höhen 1230,00 и 1240,00 sein. Ihre Proben können die Bewegungsfreiheit den Investoren für 1290,00-1300,00 besorgen.

MARKTANALYSE DER WOCHE 03.12.2018-07.12.2018


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!