› MARKTANALYSE DER WOCHE 02.04.2018-06.04.2018

MARKTANALYSE DER WOCHE 02.04.2018-06.04.2018

EUR / USD

Für das Hauptwährungspaar war letzte Woche eher zweideutig, der Amerikaner erholte sich erst wieder als die am Donnerstag veröffentlichten zweifelhaften Konjunkturindikatoren seine Korrektur eingestellt haben. Der Freitag war in vielen Märkten arbeitsfrei und heute ruht der größte Teil Europas weiter. Somit haben die USA am Montag die Chance, eine wöchentliche Rally ohne Behinderung zu beginnen.

Der Montag wird mit dem Index für die Geschäftstätigkeit im Wirtschaftssektor im März (PMI) und vom ISM beginnen, der zumindest unverändert bleiben sollte, es wird ein leichter Rückgang für den ISM-Index erwartet. Ebenfalls wird der Index der Beschäftigung im Wirtschaftssektor vom ISM für März veröffentlicht.

Der Dienstag wird schon gesättigter sein. Die EU beginnt den Tag mit den Einzelhandelsumsätzen in Deutschland, einer Veränderung der Arbeitslosenzahl in Spanien, einer Geschäftstätigkeit im Wirtschaftssektor (PMI) in Spanien, Frankreich, Italien, Deutschland und der EU insgesamt. In den Staaten werden an diesem Tag die Äußerungen der Fed-Mitglieder Neela Kashkari und Lael Brainard am unbeständigsten sein. Traditionell wird das American Petroleum Institute am Ende des Tages vorläufige Daten zu den Erdölreserven veröffentlichen.

Am Mittwoch präsentiert die EU vorläufige Inflationsdaten für März und die Arbeitslosenquote für Februar. Die USA werden eine Änderung der Zahl der nichtlandwirtschaftlichen Arbeitnehmer von ADP für März, den Index der Geschäftstätigkeit im Dienstleistungssektor für März, den Umfang der Bestellungen langlebiger Güter (Monat / Monat), das Volumen der Industrieaufträge veröffentlichen, den Beschäftigungsindex im nicht-produzierenden Sektor (ISM) und PMI von ISM. Und am Abend die Daten über Rohölvorräte.

Der Donnerstag wird mit Produktionsaufträgen in Deutschland, Geschäftsaktivitätsindizes im Dienstleistungssektor in Italien, Spanien und der EU insgesamt beginnen. Erzeugerpreisindizes, Einzelhandelsverkäufe in der EU. Die USA veröffentlichen die Daten über Importe / Exporte, die Anzahl der Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung, die Handelsbilanz.

Der erste Freitag des Monats ist immer am volatilsten auf dem US-Dollar, es werden die offiziellen Daten der Veränderungen der Zahl der Beschäftigten im nicht-landwirtschaftlichen Sektor für März (NFP), der Anteil der erwerbstätigen Bevölkerung, die Arbeitslosenquote veröffentlicht. Nach der Veröffentlichung der wichtigsten Nachrichten, fasst der Chef der Federal Reserve, Jerome Powell, nach der Veröffentlichung von Daten über die Änderung der Anzahl der Bohrinseln zusammen.

Vorläufig heute kann man das Ende der Konsolidierung erwarten, die am Freitag gebildet wurde und derzeit in einer engen Bandbreite von 1.232-1.231 gehandelt wird. Das erste Hindernis für den Amerikaner und das Niveau der Unterstützung für den Euro sind 1.230. Im Falle eines Zusammenbruchs und einer Konsolidierung könnte der Dollar sinken.

Die Woche verspricht sehr reich und interessant und reich an starken Signalen zu sein.

MARKTANALYSE DER WOCHE 02.04.2018-06.04.2018

Gold

Gold nahm seinen Teil des Marktes ein,ließ langsam nach und bildete einen absteigenden Short. Die derzeitige Konsolidierung ist auf den Rest des Marktes am Freitag zurückzuführen (Rohstoffmärkte wurden ebenfalls geschlossen), daher kommt geringe Liquidität.
A
ber für den Asylsuchenden ist nicht alles so traurig, vor dem Hintergrund des Rückgangs der IT-Branche kann es noch eine Steigerung geben. Die Aktien der amerikanischen Giganten sind gesunken, bei jedem als Folge von seinen negativen Nachrichten. Tesla zog mit sich auch NVidia und Panasonic, deren Produkte das Unternehmen für den Zusammenbau seiner Autos nutzt.

In diesem Zusammenhang können wir mit einer Korrektur der Senkung in den letzten Tagen rechnen. Jetzt wird Gold im Korridor 1330-1322 gehandelt. Die Tests der oberen Grenze haben bereits am Montagmorgen begonnen, es gibt alle Chancen, dass sich Gold stärken und bis 1334.00 gehen wird. Während der Amerikaner keinen Druck auf den Asset mit guten Daten macht, kann man gut sowohl auf dem Wachstum, als auch auf der Senkung, nach der scheinbaren Stärkung des US-Dollars verdienen(mehr zum Dollar im USD/EUR-Paar).

MARKTANALYSE DER WOCHE 02.04.2018-06.04.2018

Tesla

Der Aktienpreis von Tesla ist seit Beginn des Jahres um fast $ 100 gefallen, dieser Rückgang wurde nach der Bekanntgabe der Absicht, eine Untersuchung des tödlichen Unfälls mit dem Tesla Model X zu starten, beschleunigt. Diese Nachricht hat eineт Massenverkauf der Unternehmensaktien hervorgerufen, danach hat die Agentur Moody`s über eine negative Prognose für das Unternehmen berichtet, da seine Kreditwürdigkeit gesunken ist.

Die Aktionäre der Gesellschaft haben nach dem Vorfall (Unfall, Senkung des Aktienpreises) entschieden, Fixgehalt von Elon Musk zu entziehen, stattdessen wird er Aktienoptionen des Unternehmens erhalten.

Und jetzt wurde eine weitere negative Nachricht für Tesla bekannt gegeben, sie musste mehr als 120.000 Fahrzeuge vom Model S zurücknehmen. Der Grund dafür ist die Korrosion der Schrauben der Hydrolenkung im Lenker des Autos, was bei der Führung des Autos Schwierigkeiten bringen kann.
Hinzu kommt noch die Nachricht, dass Ilon das Produktionsvolumen von Model 3 immer noch nicht bewältigen kann.

Es spricht dennoch über die große Nachfrage nach Elektroautos, was als Grund dient, warum Musk die notwendigen Produktionsmengen nicht bewältigen kann.
Man soll nicht vergessen, dass Quartalsberichte erwartet werden. Der Bericht über Tesla wird am 1. Mai 2018 veröffentlicht, was ziemlich bald ist.


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!