› MARKTANALYSE DER WOCHE 05.02.2018-09.02.2018

MARKTANALYSE DER WOCHE 05.02.2018-09.02.2018

Bitcoin

Für virtuelle Währung mit unterschiedlichen Namen und Werten war diese Woche extrem negativ. Innerhalb des Monats verlor die beliebteste Kryptowährung etwa die Hälfte des Preises.

Bitcoin fiel unter dem psychologisch wichtigen Niveau von $ 9.500, berührte $ 7700 am Freitag und kletterte dann wieder auf $ 8961. Die Wahrscheinlichkeit, das Niveau von $ 9500 durchzubrechen ist daher nach dem Ende des Korrektur-Rollbacks ziemlich unwahrscheinlich, es besteht eine große Chance, die Abwärtsbewegung zum Niveau von $ 6.600 fortzusetzen.

Was die meisten Trader und Investoren zu dieser Kryptowährung einst lockte, schreckt sie im Großen und Ganzen jetzt ab. Der Wechsel vom Bitcoin ist nicht reguliert, er ist nicht gegen Verlust und Betrug versichert, was ein ausgezeichnetes Werkzeug für Manipulation und Steuerhinterziehung ist, und die Regierungen vieler, wenn nicht aller Länder, sind nicht bereit es zu zulassen.

Bemerkenswert ist die Aussage der Analysten Morgan & Stanley: Wenn per Bitcoin nicht bezahlt werden kann, ist sein Wert gleich Null. Und im Moment kann man feststellen, dass die praktischen Vorteile von Crypto ständig sinken.

MARKTANALYSE DER WOCHE 05.02.2018-09.02.2018

BP

Am Dienstag, den 6. Februar, werden voraussichtlich die Daten über die Gewinne von British Petroleum veröffentlicht. Für alle Investoren ist das eine gute Gelegenheit, die Aussichten für weitere Entwicklung des Unternehmens zu bewerten, und für Trader ist das die Möglichkeit, am Sprung des Preises dieses Vermögenswerts zu spielen.

Um die Möglichkeiten für den Einstieg in die Transaktion genauer einschätzen zu können, müssen die Kosten der Ressource, mit dem das Unternehmen tätig ist, berücksichtigt werden. British Petroleum ist das zweitgrößte Öl- und Gasunternehmen der Welt. Um das Gesamtbild zu verstehen, muss man dementsprechend auch die Veränderung des Ölwertes im Berichtszeitraum verstehen.

Für das letzte Quartal 2017 lag der durchschnittliche Ölpreis um 25% höher als im gleichen Zeitraum des Jahres 2016, daher ist die Wahrscheinlichkeit der Veröffentlichung einer positiven Gewinnrechnung hoch. Wir empfehlen den Händlern, die Eröffnung von Long-Positionen mit einer durchschnittlichen Verfallsdauer in Erwägung zu ziehen.

MARKTANALYSE DER WOCHE 05.02.2018-09.02.2018

Google

Google Inc. - Das sind mehr als 50 Großprojekte und Tochtergesellschaften, jeder von denen macht unser Leben komfortabler und einfacher. Die Erträge, die stetig steigen, was die Berichte bestätigen, und im letzten Quartal stiegen die Gesamteinnahmen um 24% (im gleichen Zeitraum des Vorjahres 22%).
Am vergangenen Freitag (02.02.2018) reagierte der Markt recht stark auf die deutliche Steigerung des Dollars durch positive Daten zur Arbeitslosigkeit und Gehältern in den USA. Aktien solcher Unternehmen werden jedes Jahr nur teurer und jetzt gibt es eine gute Gelegenheit, sie günstiger zu kaufen.
Die Grafik zeigt deutlich, dass vor jedem Wachstum der Aktien die Konsolidierung stattfindet, seit Anfang des Jahres gab es ein gutes Wachstum, ein rückläufig Pullback mit der Preisspanne ist auf eine starke Stärkung des "Grünen" und Neubewertung der Aktien auf dieser Basis zurückzuführen. Und wie wir wissen, arbeitet die Preisspanne praktisch immer für sich selbst. Die Prognose ist für das Wachstum, nachdem der erhöhte Preis in Form von Konsolidierung für den nächsten Monat ausgearbeitet wurde, was genug Gelegenheiten für den Eintritt geben wird.


EURUSD

Die letzte Woche war wieder völlig im Aufwärtstrend für den EURUSD, und nur die Non-Farm Gehaltsabrechnungen haben in der zweiten Hälfte vom Freitag den USD etwas Kraft gegeben.
Dabei hat der EURUSD sein 4 Jahreshoch erreicht, bei 1.25 war das Währungspaar das letzte Mal Ende 2014.
Diese Woche ist eine kurze Preiskorrektur zu erwarten, mit möglichen Level bei 1.2441 bis 1.2419. Wenn sich der Abwärtstrend bestätigt, ist ein weiterer Fall bis 1.2391 möglich, und weiter sogar bis 1.2325.
Diese Woche ist reich an Reden und Konferenzen: Montag am Nachmittag findet die Rede von M. Draghi statt, und nach der Rede ist es zu empfehlen, den darauffolgenden Trend zu verfolgen.


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!