› Marktanalyse der Woche 08.01.2018-13.01.2018

Marktanalyse der Woche 08.01.2018-13.01.2018

Gold

Im Moment zeigte Gold einen starken Aufwärtstrend und wurde am Freitag für die letzten 3 Monate am Höchststand gehandelt.
Wie man auf dem Chart sehen kann, wurde ein starkes Widerstandsniveau von $ 1313 überwunden und jetzt ist der Weg zum Niveau von $ 1331 und neuen Höchststand vom September 2017 von $ 1354 offen.
Der negative US-Arbeitsmarktbericht gab dem Wachstum vom Gold zusätzliche Impulse und trieb es auf das Tageshoch.
Da sich die NFP-Daten auch langfristig auf die Wirtschaft auswirken, ist davon auszugehen, dass sich die Aufwärtsbewegung kommende Woche fortsetzt.
Zu den grundlegenden Faktoren gehört die Veröffentlichung des Berichts vom World Gold Council über die weltweiten Goldreserven.
Nach Angaben des Rates stiegen die Weltreserven um mehr als 100 Tonnen, was auf die Nachfrage nach gelbem Metall hindeutet.
Außerdem gibt es eine regelmäßige Konfrontation zwischen den USA und Nordkorea, die bekanntlich das Interesse der Investoren an den Fluchtaktiva, insbesondere Gold, weckt.


Marktanalyse der Woche 08.01.2018-13.01.2018


Öl

Die Woche war äußerst erfolgreich für Bullen, die mit Öl handeln.
Dieser Rohstoff hat es geschafft, das Schlüsselwiderstandsniveau von $ 60 zu überwinden, und jetzt wird der Kampf der Marktteilnehmer in der Nähe von $ 62 geführt.
Zum letzten Mal gab es im Mai 2015 Versuche, dieses Niveau zu überwinden.
Damals waren sie erfolglos, was Öl zu historischen Tiefswerten schickte.
Demnach bedeutet die Überwindung dieser Ebene eine fortgesetzte Aufwärtsbewegung, der Rücksprung wird zeigen, dass die Bullen für einen Durchbruch noch nicht stark genug sind.
Man soll die grundlegenden Faktoren, die den Wert von Schwarzgold beeinflussen nicht vergessen, und zwar: das Abkommen der OPEC und einiger anderer Länder über die Verlängerung des Einfrierens der Produktionsquoten bis zum Ende dieses Jahres, das Risiko neuer Sanktionen gegen den Iran und den Ausfall mehrerer wichtiger Pipelines.
Darüber hinaus zeigte die am Donnerstag veröffentlichte Statistik der Rohölreserven eine Rekordsenkung der Ölmenge.
Dies provoziert wiederum das Wachstum vom Öl.
Die nächste Woche wird höchstwahrscheinlich zeigen, was in Zukunft vom Ölmarkt zu erwarten ist.


Marktanalyse der Woche 08.01.2018-13.01.2018


GBP/USD

In der ersten Woche des Jahres, wie es bekannt ist, war Handel eher zurückhaltend.
Die Börsen arbeiteten in einem begrenzten Modus, und erst am Ende der Woche wurden die gewünschten Volumina gehandelt.
Viele Analysten sagen, dass die Auswirkungen des Brexit für die Briten nicht so stark waren wie erwartet.
Daher sprechen die Analysten vom Rally-Beginn beim Briten zuerst mit einem Ziel von 1,36 und dann zu den Niveaus von "vor-brexit".
Es ist jedoch auch notwendig, die korrigierenden Bewegungen von der wichtigsten technischen oberen Ebene 1.3600 zu berücksichtigen.
Die erste Hälfte der Woche wird von einem Abwärtstrend auf das Niveau von 1,3500 begleitet sein.


Marktanalyse der Woche 08.01.2018-13.01.2018


EUR/USD

Der offizielle Bericht über den Arbeitsmarkt in den Vereinigten Staaten vom vergangenen Freitag gab Marktteilnehmern neue Verdienstmöglichkeiten.
Am Vorabend der Pressemitteilung wurde der Amerikaner stärker, schwacher Bericht mit einer Prognose von 190 Tausend ging aber auf 140 Tausend, was eine gute Dynamik auf dem Markt schaffte.
Nach einem weiteren Versuch, das Top-Level von 1.21 zu erreichen, ging der Markt schnell unter.
Der Hauptgrund für die momentane Dollarschwäche ist eine verminderte Ferienliquidität und eine unsichere US-Politik.
Die steigende Dynamik des Währungspaares steht im Zusammenhang mit der erfolgreichen und schnellen Wiederherstellung der europäischen Wirtschaft und dem bevorstehenden Auftritt vom EZB-Oberhaupt Mario Draghi, der einen Hinweis auf Pläne zur Kürzung des QE-Programms geben kann, das schon seit mehr als drei Jahren funktioniert.
Im Moment zeichnet sich ein deutlicher Aufwärtstrend ab, der noch lange anhalten wird.
Und die nächste Schlüsselstufe für Marktteilnehmer wird das Niveau von 1,2100 sein.


Marktanalyse der Woche 08.01.2018-13.01.2018


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!