› Marktanalyse der Woche 20.11-24.11

Marktanalyse der Woche 20.11-24.11

EUR / USD

Das Hauptwährungspaar des Finanzmarkts zeigte letzte Woche weiterhin einen deutlichen Aufwärtstrend.
Der Hauptfokus des Marktes letzte Woche lag auf dem EZB Chef Mario Draghi und auf den Plänen für das QE-Programm.
Das EZB Oberhaupt erwähnte, dass die europäische Wirtschaft die Politik der Verteilung von „billigen Krediten“ weiterhin verwendet. Damit machte sie dem Markt klar, dass das Programm des Anleiheankaufs sich auf unbestimmte Zeit fortsetzen wird.
Die Regulierungsbehörde gab ein Versprechen ab, dass die rekordtiefen Zinsen auch nach der Abwicklung des quantitativen Lockerungsprogramms auf dem gleichen Niveau bleiben werden.
Wenn man die technische Analyse in Betracht zieht, war der Kurs letzte Woche unter dem Niveau von 1,1800 gelegen, und jetzt wird ein Abwärtstrend zur Stärkung des USD erwartet.


Marktanalyse der Woche 20.11-24.11


GBP

Die Wirtschaft Großbritanniens erlebt nicht die beste Zeit in ihrer Geschichte.
Der Austritt aus der EU war ein schwieriger politischer und wirtschaftlicher Schritt, und niemand bezweifelte, dass es einfach sein wird.
Die Premierministerin von Großbritannien, Theresa May, steht vor den ersten ernsten Schwierigkeiten, nachdem sie nach einer erfolglosen Umstellung bei den Parlamentswahlen Sitze im Parlament verloren hat.
Ein Teil des neuen Parlaments droht der Premierministerin das Misstrauen zu verkünden, was ernsthaft dem Ruf und der Autorität von Theresa May, sowie dem Wunsch der Marktteilnehmer, in die Unsicherheit des britischen Parlaments zu investieren, schadet.
Wenn man die Wirtschaft als Ganzes betrachtet, zeigen die Indikatoren und verschiedene statistische Indizes ein stabiles Ergebnis.
Was über die Stabilität und Stärke des britischen Pfund spricht.
Nach einem langen Niedergang wird eine Korrektur in die Richtung der Stärkung der königlichen Währung erwartet.


Marktanalyse der Woche 20.11-24.11


GOLD

Letzte Woche hat das Edelmetall es nicht geschafft, das Preisniveau von $1295 per Feinunze zu erreichen.
Die letzten Tage entwickelte sich das Gold im engen Preiskorridor $1270 - $1289.
Ende freitags ist der Preis aber stark gestiegen, mit den Gerüchten des Impeachments von D. Trump und der umstrittenen Situation rund um die Steuerreform.
Diese Woche hat viele Nachrichten zu erwarten, weshalb sich der Fokus auf Gold wieder vergrößern könnte.
Viele Analytiker sind sich einig, das Gold aktuell unterwertet ist, und Unterstützungszonen bei $1288 und $1295 zu erwarten sind. Weiterhin sind Niveaus von $1313 und $1331 sehr wahrscheinlich.
Also liegt der Fokus beim Gold demnächst auf langen Positionen mit Tendenz zum Aufwärtstrend.


Marktanalyse der Woche 20.11-24.11


Bitcoin

Freitag, den 17 Oktober hat der Bitcoin fast seinen historischen Höhepunkt erreicht, und stieg bis $7996.
Diese Woche ist der Bitcoin schon über der $8000 Grenze, und die Marktkapitalisation liegt derzeit bei $121 Billionen., was mehr als die Kapitalisation von Tesla ($52,52 Billionen) und BMW ($58,4 Billionen) ist.
Das ist die Bestätigung dafür, dass Investoren sich stark für die Kryptowährung interessieren.
In Venezuela und Zimbabwe ist der Bitcoin sogar die einzige Möglichkeit, Geld zu exportieren.
Da die Kryptowährungen ein sehr neues Finanzinstrument sind, ist eine Langzeit Prognose sehr schwierig zu erstellen.
Aktuell ist eine Preiskorrektur zu erwarten, da das Niveau von $8000 ein sehr starker Widerstand aus der Sicht der technischen Analyse ist.
Weiterhin ist ein nächster Höhepunkt bei $9100 auch wahrscheinlich.


Marktanalyse der Woche 20.11-24.11


Read also

Die Registrierung wurde erfolgreich bestanden!

Sie können jederzeit den gewünschten Kontotyp auswählen!